Home

Herzlich willkommen bei MFJ-Musicalfotojournalismus, der Plattform für Künstler wie Sänger, Schaupieler, Musicaldarsteller etc., Veranstalter, aber auch Fanclubs und Fans. Hier findet Ihr neben Berichten, viele Fotos und exklusive Interviews. Fleißige ehrenamtliche Journalisten sind stets im Einsatz um Euch auf dem Laufenden zu halten und über Inszenierungen zu berichten.

MFJ wirbt sehr gerne für kleinere Veranstalter und Theater, die besonders auf Rezensionen und Werbung durch Medien angewiesen sind. Terminbekanntgaben sind für alle kostenfrei.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Carrie- Das Musical. Geht das und muss das sein?

(von Regina Tegeler)

25101401Ein Besuch im Theater beantwortet alle Fragen

 Soll man wirklich aus allem ein Musical machen? Diese Frage wurde einer Bekannten von mir auf Facebook gestellt, als sie ihren Besuch im Stadttheater Minden ankündigte. Auch ich stelle mir öfter diese Frage, wenn ich lese, dass es ein neues Musical gibt, nachdem Buch, TV-Film und diverse Hörspiel-CDs sich als ertragreich erwiesen haben. Als Fan von Stephen King, der den Horrorklassiker „Carrie“ schrieb und 1974 veröffentlicht wurde, war ich gespannt darauf, ob dieses Stück mich mitreißen würde.

1988 wurde es am Broadway aufgeführt und floppte nach nur fünf Vorstellungen. Nun wagte sich Prof. Sascha Wienhausen mit dem Institut für Musik der Hochschule Osnabrück in deutscher Erstaufführung an das Stück. Zwei Aufführungen waren in Minden, zwei werden noch in Osnabrück folgen. Ich hatte mich für den zweiten Termin in Minden am Sonntag, den 26. 10.2014 entschieden. Leider! Wäre ich Samstag schon in der Vorstellung gewesen, hätte ich Sonntag noch einmal gehen können; so begeistert hat mich die Aufführung. Die Vorstellung war mit vielen jungen Zuschauern gefüllt und die Lautstärke im Saal ungewöhnlich hoch. Von Nuria Mundry (die „Sue Snell“ spielte und eine der wenigen Überlebenden in dem Stück ist) nahm auf der Bühne beim Einlass kaum einer Notiz. Man sah sie leicht panisch mit wirrem Blick Zettel schreiben. Das Musical beginnt praktisch am Ende: beim polizeilichen Verhör berichtet „Sue Snell“, was vor der Tragödie passiert ist und wie alles um „Carrie White“ (gespielt von einer grandiosen Isabel Waltsgott) immer schlimmer wurde.

(weiterlesen …)

MFJ – JUST MUSICALS’ CD Tipp des Herbstes/Winters 2014: “Love is all you need” der Erfolgsband Voice 4 U ist endlich da!!!

10733092_10204218751743427_563749554_oDer Name und Bekanntheitsgrad der Band nimmt von Jahr zu Jahr zu und die Anhängerschaft vermehrt sich rasend schnell. Kein Wunder, dass die Band nach der CD “Harmonia”mit einem neuen Album zum neuen Programm nachlegen musste. Und diese trägt natürlich den Namen des akutellen Programms “Love is all you need” (MFJ – JUST MUSICALS hat mehrfach berichtet: http://www.musicalfotos.de/wp/?p=3296)

Die Liebesgeschichte der vergangenen Tour wird auch in dieser Saison aufgegriffen. Neben den bekannten Songs aus den Musicals “Jekyll and Hyde”, “Die Päpstin”, “We will rock you”, “Hinterm Horizont“ und dem Film “Sister Act“ hat die Band einige neue Stücke ins Programm integriert, so dass es Besucher der letzten Tour keinesfalls langweilig werden wird, wenn dies überhaupt möglich ist. Die CD umfasst insgesamt 14 herausragende Songs, die sich wie auch im Programm wunderbar ergänzen.

Tourauftakt von “Love is all you need”  ist am 09.11.2014 in Bad Wiessee.

Weitere Termine können auf Facebook unter https://www.facebook.com/voice4u.music?fref=ts eingesehen werden. Auch auf der offziellen Webpage der Band werden demnächst die  Termine eingestellt: http://www.voice-4-u.com/

Die CD kann ab sofort unter http://www.voice-4-u.com/ bestellt werden.

DSC_0415DSC_0369

Konzert mit Hannes Staffler, Carl van Wegberg, Daniele Nonnis und Linda Konrad in “Two Souls” in Stuttgart

10744611_10152817301784747_1859513895_nHannes Staffler, Linda Konrad, Carl van Wegberg und Daniele Nonnis sind die Gastgeber und freuen sich auf zahlreiche Fans und Musical- sowie Musikbegeisterte Besucher.

Am 29.11.2014 um 19.30 Uhr startet das Konzert in der Michaelskirche. Karten gibt es in Stuttgart Degerloch bei Elektro Reihle und Optik Thorausch, sowie unter www.reservix.de

Der Kartenpreis liegt bei fairen und erschwinglichen 12 Euro

“Two Souls” wird in Stuttgart auch dieses Jahrwieder stattfinden. Die Konzertreihe von und um den Südtiroler Hannes Staffler, renommierter Musicaldarsteller und eine bekannte Größe gerade im Raum Stuttgart, lädt 2014 wieder ein. Schon letztes Jahr war das Konzert ein voller Erfolg und überzeugte mit einer gelungenen Mischung aus Musicalsongs und anderen bekannten Melodien aus Rock, Pop und Film.

Begleitet werden die renommierten Künstler von einer tollen Band. MFJ – JUST MUSICALS  ist gespannt und freut sich auf einen schönen Abend, mit tollen Gastgebern und einer sicherlich wunderschönen und harmonischen Songauswahl.

 

Verlosung von 3 x 2 Tickets für “Musical Classics” in Günzburg am 31.10.2014

Musical Classics MFJ Musicalfotojournalismus verlost mit freundlicher Unterstützung des Veranstalters

3 x 2 Tickets für “Musical Classics” für Freitag den 31.10.2014.

Das Orchester Fink & Steinbach tritt hier erstmals in Günzburg auf. (MFJ hat bereits über Musical Classics aus Allmannhofen, Nähe Augsburg berichtet.)

Die schönsten Melodien aus „Phantom der Oper“, „Elisabeth“ oder „Tanz der Vampire“ kombiniert mit Welthits der schwedischen Gruppe ABBA und deren Musical „Mamma Mia“ sowie die Hits aus dem Kult-Musical „Grease“, gesungen von renommierten Gesangssolisten Jeannette Wernecke, Stephanie Lenk, Nico Müller und Sandro Luzzu und getragen von der Energie der 15 Musiker!

Teilnahmebedingungen:
Schreibt eine E-Mail mit folgendem Spruch an info@musicalfotojournalismus.de
“Orchester Fink & Steinbach “MUSICAL CLASSICS”
(Teilt uns euren vollständigen Namen und Adresse mit. Die Karten werden rechtzeitig vom Veranstalter selbst an Euch versendet.)

Reguläre Eintrittskarten (für 24,90 bzw. für 29,90 EUR) zu diesem besonderen Konzert sind erhältlich bei
– Forum Günzburg (08221/3663-20)
– Buchhandlung Hutter (08221/3696-14)
– www.eventim.de

Weitere Informationen und Bilder: www.fink-steinbach.de

Fink & Steinbach ist auch in Facebook vertreten. Schaut mal vorbei und v.a. LIKED die Seite  ;-)
https://www.facebook.com/finksteinbach

Berührende Welturaufführung von „Superhero“ im Hessischen Staatstheater Wiesbaden

superhero_c_lenaobst_0673

Vater und Sohn: Jim und Donald Delpe (Norman Hofmann und Marcel Herrnsdorf)

Die Autoren Anthony McCarten (Buch/Romanvorlage) und Paul Graham Brown (Musik & Liedtexte) haben mit ihrem Buch „Superhero“ eine wunderbare Vorlage für ein Musical geliefert, welches vom Jungen Staatsmusical am Hessischen Staatstheater in Wiesbaden erstklassig auf der Bühne umgesetzt wurde und am 16. Oktober 2014, im kleinen Haus des Theaters, eine sehr berührende und mitreißende Welturaufführung feierte, bei der auch der ein oder andere gestandene Mann im Publikum Tränen vergossen hat.

(weiterlesen …)

Erstmals in Günzburg, die Bigband FINK & STEINBACH mit ihrem Programm Musical Classics!

Musical Classics Am Freitag den 31.10.2014 um 20:00 Uhr kommt die Bigband Fink & Steinbach erstmals nach Günzburg! (MFJ hat bereits über Musical Classics aus Allmannhofen berichtet.)

Das Orchester besticht durch kraftvolle Bläsersätze, groovige Rhythmen, mitreißende Sänger und Präzision in allen Bereichen.

Die schönsten Melodien aus „Phantom der Oper“, „Elisabeth“ oder „Tanz der Vampire“ kombiniert mit Welthits der schwedischen Gruppe ABBA und deren Musical „Mamma Mia“ sowie die Hits aus dem Kult-Musical „Grease“, gesungen von renommierten Gesangssolisten Jeannette Wernecke, Stephanie Lenk, Nico Müller und Sandro Luzzu und getragen von der Energie der 15 Musiker!

In den nächsten Tagen verlost MFJ mit freundlicher Unterstützung des Veranstalters auch wieder Freikarten. Daher:  unbedingt wieder hier bei MFJ vorbeischauen ;-)

GünzburgFür die „Musical Classics“ hat das Orchester mit Jeannette Wernecke, Stephanie Lenk, Nico Müller und Sandro Luzzu absolute Ausnahmekönner gewinnen können. Jeannette Wernecke war jahrelang am Opernhaus in Krefeld engagiert ehe sie sich ganz ihrer großen Leidenschaft, den Musicals hingab. Sie wird brillieren mit den großen Paraderollen aus „Phantom der Oper“ und „Elisabeth“. Stefanie Lenk, die renommierte Sängerin, war oftmals in ARD und ZDF zu sehen. Nico Müller, der als Mitglied der Formation ADORO mehr als 1,7 Mio. Schallplatten verkaufte und in allen großen Fernsehsendungen zu Gast war wird mit den großen Balladen wie „Bring ihn heim“ aus Les Miserable oder „Totale Finsternis“ aus Tanz der Vampire den Atem zum Stocken, das Blut in Wallung und Gänsehaut zum Bersten bringen – Nico Müller muss man erlebt haben! Und dann Sandro Luzzu, der phantastische Entertainer aus München, der als Falco-Imitator oder mit den Hits aus „Time of my life“ (Dirty Dancing) und dem Kultmusical Grease jeden Saal zum Brodeln bringt und das Publikum einlädt mitzufeiern und selber Teil der Show zu werden. Weitere musikalische Highlights präsentieren die Künstler mit „Can You Feel The Love Tonight“ aus König der Löwen, „Dir gehört mein Herz“ aus Tarzan und „Ich wollte nie erwachsen sein“ aus Peter Maffays Rockmusical Tabaluga.

Eintrittskarten (24,90 / 29,90 EUR) zu diesem besonderen Konzert sind im Forum Günzburg (08221/3663-20), bei der Buchhandlung Hutter (08221/3696-14) sowie online unter www.eventim.de erhältlich.

weitere Informationen und Bilder: www.fink-steinbach.de

Was machen Sie eigentlich hauptberuflich? Ein Interview mit Thomas Klotz

Thomas Klotz, aus Siegen stammend, erhielt 2002 sein Diplom in dem Studium „Schauspiel, Gesang und Tanz“ an der Folkwang Hochschule Essen. Danach führten den nun 34-Jährigen Engagements auf die größten Bühnen Deutschlands, auf Tour und an Stadttheater. Man kennt ihn zum Beispiel als „Alfred“ in „Tanz der Vampire“, „Falscher Hase“ in „Der Schuh des Manitu“, Skimbleshanks“ in „Cats“, „Jamie“ in „Die letzten 5 Jahre“ oder aktuell auch als „Ted Hinton“ in „Bonnie & Clyde“. Mit welchen Fragen man als Musicaldarsteller, Tänzer und Schauspieler konfrontiert wird, erzählt er in seinem ersten Soloprogramm, welches er am Theater Bielefeld aufführt. 

Zurzeit kann man Dich als „Ted Hinton“ in „Bonnie & Clyde“ am Stadttheater Bielefeld sehen. Wie würdest Du Deine Rolle dort beschreiben und was sind Deiner Meinung nach die Gründe, warum man dieses Musical gesehen haben sollte? (weiterlesen …)

Thomas Klotz lädt zum großen Zuschauercasting ins Loft

10721349_10152486629934370_311608254_nMachen Sie das eigentlich hauptberuflich? – Weil er als diplomierter Musicaldarsteller diese oder ähnliche Fragen, zum Beispiel, ob man dazu studiert haben muss und auch Geld dafür bekommt, nach einer Woche mit acht gespielten Shows gefragt wird, kam Thomas Klotz auf die Idee, diese Fragen ein für alle Mal, gemeinsam mit dem Publikum, im Rahmen eines Soloprogramms zu beantworten.

Thomas Klotz spielte an diversen großen Häusern in Deutschland Hauptrollen, war mit verschiedenen Produktionen auf Tour und ist derzeit am Stadttheater Bielefeld in „Bonnie & Clyde“ als der Polizist „Ted Hinton“ zu sehen. Da bot es sich an, dass er sein Programm im Loft des Stadttheaters aufführt und am 09. Oktober 2014, damit seine überaus gelungene Premiere feierte. (weiterlesen …)

Musical Night präsentiert Musical Classics

iphone je okto 074Die Musical Night machte am 11.10.2014  in Allmannshofen mit ihrem Programm “Musical Classics” Station. Ein Abend an dem die Besucher die internationalen Solisten zusammen mit dem bekannten Orchester Fink & Steinbach erleben durften.

MFJ war geladen und sehr gespannt, was dieser Abend für Überraschungen bereit hielt.

In dem kleinen, beschaulichen Örtchen, 20 km nördlich von Augsburg gelegen, fand am gestrigen Abend ein abwechslungsreicher Musicalabend statt.
Die Gemeinde ist vor allem durch das nahe gelegene Kloster Holzen ein Begriff. Ob es jetzt auch ein Begriff für die Musicalwelt wird, wird sich zeigen. Dennoch war die Location interessant gewählt.

(weiterlesen …)

Derniere von „Tschitti Tschitti Bäng Bäng“ im Prinzregentheater in München am 5.10.2014.

(c) Stauigel

(c) Stauigel

Die Premiere dieser sehr erfolgreichen, kontinentalen Erstaufführung war bereits am 30.4.2014. MFJ hat darüber ausführlich berichtet. Seither spielte das Stück stetig vor ausverkauftem Haus, was des durchaus auch mehr als verdient hat.

Zuerst waren nur einige Aufführungen bis zur Sommerpause geplant, doch aufgrund des fulminanten Erfolges wurden dann noch spontan und richtigerweise weitere Vorstellungen im Herbst gelegt. Nun ist aber leider endgültig der letzte Vorhang gefallen.

(weiterlesen …)